Diese Seite benötigt aktiviertes Javascript, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Bitte aktiviere Javascript in deinem Browser

Wer steckt hinter
„Zukunft Macher_in“

Die Initiative Zukunft Macher_in ist ein Zusammenschluss aus 16 lokalen Unternehmen und Institutionen, die sich mit vereinten Kräften für die Reduzierung der Langzeitarbeitslosigkeit in Dortmund einsetzen.

Wir stellen uns dem Problem der Langzeitarbeitslosigkeit auf vielfältige Art und Weise. Wir wollen die Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen und die Langzeitarbeitslosen von ihrem gesellschaftlichen Stigma befreien. Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen aktiv am gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt teilhaben können und eine Arbeit bekommen, von der sie leben können.

Aktivitäten

Teilhabechancengesetz
und betriebliche
Altersvorsorge
standen im Mittelpunkt
des Handwerkerfrühstücks
an der Langen Reihe
/ Versorgungswerk
der Kreishandwerkerschaft
Dortmund
und Lünen.

Das sind die Zukunft Macher Dortmunds 2021
die Initiative zeichnete drei Dortmunder Betriebe
für ihre vorbildliche Personalpolitik aus.

Coaching
wissenschaftlich evaluiert:
75 Prozent der Arbeitgeber,
die eine Person über das
Teilhabechancengesetz
eingestellt haben,
sind überzeugt vom Nutzen
des Coachings!



Zitate und Statements

„Arbeit ist und schafft Teilhabe am gesellschaftlichen Leben! Das gilt es zu realisieren und zwar zu guten Bedingungen und nachhaltig. Dafür werde ich mich einsetzen.“

Jutta Reiter

Vorsitzende DGB Dortmund
und Geschäftsführerin DGB-Region,
Dortmund-Hellweg

„Seit 2005 haben wir allein bei der DSW21 über 550 Langzeitarbeitslosen in verschiedenen Maßnahmen eine Chance auf einen Wiedereinstieg in das Berufsleben ermöglicht.“

Harald Kraus und Dirk Wittmann

Harald Kraus
Personalvorstand
der DSW21 (Dortmunder Stadtwerke AG)

Dirk Wittmann
Personalvorstand
der DEW21 (Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH)

„Unseren Erfolg sehen wir in erster Linie in der gelungenen Integration, gerade auch von Langzeitarbeitslosen, in den ersten Arbeitsmarkt.“

Volker Walters

Innungsgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen – Geschäftsführer Bildungskreis Handwerk e. V.

„Der BVB wird seine Netzwerke und Kontakte nutzen, um dabei zu helfen, Langzeitarbeitslosen eine Perspektive bieten.“

Corinna Borgmann

Leiterin Personal
bei Borussia Dortmund

Twitter Feed

Tolles Erfolgsbeispiel und ein echter #Zukunftmacher 👏

Der #Gründungszuschuss für #Arbeitslose wirkt:

▶️ Bessere #Arbeitsmarktintegration als Ungeförderte
▶️ Höheres Erwerbseinkommen als Ungeförderte
▶️ Ältere profitieren deutlich stärker als Jüngere

👉 Mehr dazu im IAB-#Forum 👉 https://t.co/wNNkTzzziG

Wunderbar! Herzlichen Glückwunsch - es ist inspirierend zu sehen, wenn ein Mensch Spaß an seinem #Job hat 🤩

Sehr kreativer Ansatz! Wer auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb ist, kann sich auch das Jugendberufshaus #Dortmund wenden. Hier gibt es Beratung und Fördermöglichkeiten rund um die Themen #Ausbildung, Studium, #Berufsorientierung u.v.m. 👉 https://t.co/AqLRdeWLUC

📰Lesenswerter Artikel aus der @FAZ_NET zu Risiken und Chancen von Geflüchteten aus der #Ukraine auf dem #Arbeitsmarkt. Die oft gut ausgebildeten Frauen sollten Expert*innen zufolge in Deutschland nicht im Niedriglohnbereich landen. #Fachkräftemangel 👉 https://t.co/QWpeUxGXpw

Konjunkturumfrage im #Handwerk im Frühjahr 2022: Starke Verunsicherung bei den Betrieben vor allem durch steigende #Energiekosten #Dortmund #Wirtschaft @hwk_do https://t.co/r104WK29u6

Jetzt
Zukunft Macher_in
werden

Nutzen Sie die neuen Fördermittel mit bis zu 100% Lohnkostenzuschuss.
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. 

Schreiben Sie uns